Tipps rund ums Labonca-Fleisch

Wichtig, die Versand-KOSTEN:

Generell sind für Konsumenten alle Lieferungen ab einem Bestellwert
von € 90 VERSANDKOSTENFREI!

Wichtig für die ZUSTELLUNG, die Lieferadresse:

Bei Bestellung von Frischfleisch ist es wichtig, dass Sie eine Adresse angeben, an der das Paket beim ersten Zustellversuch durch die Österreichische Post entgegengenommen werden kann. Die Zustellung erfolgt erfahrungsgemäß in den meisten Fällen zwischen 8 und 14 Uhr.

Sie haben aber auch die Möglichkeit, das Paket POSTLAGERND zu bestellen. Damit können Sie selbst wählen, an welchem Postamt und zu welcher Zeit Sie das Paket am Zustelltag abholen möchten. Bitte geben Sie diesen Wunsch mit der gewünschten Postamt-Adresse in den "Bemerkungen im Warenkorb" an.

Wichtig für die LIEFERUNG mittels Pfand-Kühlbox:

Umweltfreundliche und daher mehrfach verwendbare Produkte sind uns auch im Versand wichtig. Für die Kühlung verwenden wir keine herkömmlichen Gel-Akkus sondern Kunststoff-Flaschen mit reinem Wasser. Dafür ist es wichtig, dass Sie die wiederverwendbare Kühlbox und die beiliegenden Akkus an uns zurücksenden. Bitte verwenden Sie dafür das der Lieferung beiliegende Rücksende-Etikette. Damit fallen für Sie keine zusätzlichen Versandkosten an. Sie können die Kühlbox inkl. Akkus dem Zusteller gleich bei der Lieferung wieder mitgeben oder die Kühlbox selbst zur Post bzw. einem Postpartner bringen und an uns zurücksenden.
Wenn Sie die Kühlbox und die Akkus behalten wollen und Sie diese nicht innerhalb von
7 Tagen an uns retournieren, werden Ihnen die Kosten dafür in Rechnung gestellt. Diese betragen: € 20,- für die kleine Box, € 50,- für die große Kühlbox, € 1,50 pro Akku (Kunststoffflasche mit Wasser befüllt) und € 18,- für die großen quadratischen Kühlboxen.

Wichtig für die LAGERUNG:

Fleisch muss für ein hochwertiges Geschmackserlebnis vor der Zubereitung entsprechend gereift sein. Das Labonca-Fleisch hat diese notwendige Zeit zur Reifung bereits vor der Lieferung in unseren Kühlräumen.
Für den Versand unserer Produkte verwenden wir Kühlboxen, die die Kühlung für die Zeit des Versandweges garantieren. Nach Erhalt Ihrer Lieferung können Sie die Produkte laut Mindesthaltbarkeitsdatum in Ihrem Kühlschrank lagern. Fleisch das Sie sofort nach der Lieferung einfrieren, können Sie bis zu 6 Monaten aufbewahren.

Wichtig für die ZUBEREITUNG:

Tiere von unserem Labonca-Biohof können sich glücklicherweise aufgrund der Freilandhaltung auf unseren Weiden viel bewegen.
Das Fleisch hat dadurch viel mehr Muskelfasern, in denen auch nicht so viel Wasser wie bei der konventionellen Tierhaltung eingelagert ist.
Daher ist es wichtig, dass Sie sich und dem Fleisch bei der Zubereitung die nötige Zeit geben, um zum bestmöglichen Geschmackserlebnis zu kommen.

beim BRATEN:
Das Fleisch braucht zum Braten einfach länger um gleichmäßig durchzugaren.
Das geht am besten bei Niedertemperatur (etwa 130°C) und entsprechend längerer Gardauer.
Bei einem Stück mit ca. 1,5 kg müssen sie mit mindestens 2 Stunden rechnen.
Bei größeren Stücken entsprechend mehr.

Am besten ist es einen Kerntemperatur-Messer zu verwenden.
Die Kerntemperatur soll ca. 80-85°C betragen:
Schopf: ca. 85°C
Schlussteil mager: ca. 80°C
Bauchfleisch: ca. 85°C

Für eine knusprige Kruste geben Sie das Fleisch am Ende bei 250°C für 10 Minuten ins Rohr. Den Braten-Saft vorher abgießen, damit er nicht dunkel wird.
Dann ist das Resultat einfach nur fantastisch und zergeht auf der Zunge ...
Zum Braten eignet sich am besten:
Sonnenschwein: Schopf, Dicke Schulter, Schlussstück, Karree mit Schwarte
LesBleus Huhn: bei 120-160°C ca. 1 - 1,5 Std. braten

beim BACKEN:
Vor dem Panieren Fleisch etwas klopfen.
Bitte beachten Sie, dass auch Gebackenes - aus denselben Gründen wie beim Braten - längere Zeit in der Pfanne benötigt. Temperatur: Normalstufe.

Wenn Ihnen ein butterweiches Schnitzel wichtiger ist als eine knusprige Panade, dann lassen Sie die fertigen Schnitzel noch 10 min. im Backrohr mit einer Tasse Wasser bei 160°C rasten.

Zum Backen eignet sich am besten:
Sonnenschwein: Wiener vom Karree (noch feinfasriger, noch mürber) oder
Kaiserteil (klassisches Schnitzelfleisch, jedoch kompakter als Karreeschnitzel)

Les Bleus-Huhn: Für ein feines Backhendl ist es zu empfehlen, die Haxln zu entbeinen.
Hühnerschnitzerl von der Les Bleus-Brust - ein WAAAAHNSINN!

Bronce-Pute: Putenschnitzel von der Labonca-Putenbrust

für's RAGOUT:
Kurz mit Zwiebel und Gemüse anrösten, mit heißem Wasser aufgießen und dann leicht dahin köcheln lassen.
Für's Ragout eignet sich am besten:
Sonnenschwein: Mageres Fleisch wie z.B. Schulter, Schluss
Hühnerfleisch vom Les Bleus
Putenfleisch von der Labonca-Putenkeule

beim GRILLEN/KURZBRATEN:
Für das perfekte Grillergebnis ist es wichtig das Fleisch bei guter Hitze von Beginn an alle
5-6 sec. permanent zu wenden. Nach ca. 5 Wendungen auf beiden Seiten kann dann das Fleisch auf der Seite bei mäßiger Hitze fertig gegart werden. Dadurch bleibt das Fleisch sehr saftig.

Zum Grillen eignet sich am besten:
Sonnenschwein: Karree, Fischerl (Lungenbraten), Schopf, Schluss
Les Bleu Huhn: Brustfleisch
Pute: Brustfleisch