Produktion

Auch in der Produktion von Spezialitäten gehen wir am Labonca Biohof einen anderen Weg.

Warmbrätverarbeitung:

Eine Besonderheit bei uns ist, dass sämtliche Wursterzeugnisse OHNE Phosphate und Citrate, auch ohne Kambuchaextrakt, erzeugt werden.

Statt dessen wenden wir eine alte Methode an, die Warmbrätverarbeitung. Schlachtwarmes Fleisch wird innerhalb einer Stunde nach der Schlachtung zu Wurstbrät verarbeitet. Somit wird das körpereigene Phosphat aktiviert. Dieses geht ansonsten beim Auskühlen des Schlachtkörpers gänzlich verloren.

Dadurch schaffen wir es ohne Chemie (ausg. teilw. Pökelsalz) auszukommen!

Traditionelle, handwerkliche Salamiherstellung:

Selten findet man noch eine richtige Salami-Werkstätte in der handwerklich Salami mit oder ohne Schimmel erzeugt wird. Wir haben diese traditionelle Technik im Weideschlachthaus integriert.

Das Labonca-Team produziert hier handwerkliche Rohwürste und Schimmelsalami, die in eigenen Reiferäumen zwischen 3 bis 18 Wochen reifen!

Salami vom Labonca Biohof wurde in einer österreichweiten Bewertung eines renommierten Gourmet-Magazins doppelt unter den Top 4 platziert - einmal als Sieger der Kategorie, einmal auf Platz 4!

Kalt geräuchert...

mehr dazu unter "Kaltrauchselch"